Diözese St. Pölten

  

Patroziniumswallfahrt
einmal anders!

18. April 2020

Der Mensch denkt – und Gott lenkt

Aufgrund der Corona-Krise wurde unsere diözesane Mesner/innen-Wallfahrt 2020 abgesagt. Diözesanleiter Richard Wöginger bat mich in Steinakirchen besonders für die verstorbenen Mitglieder unserer Gemeinschaft eine heilige Messe zu feiern. Sehr gerne bin ich dieser Bitte nachgekommen.

Damit mein Kaplan und ich bei diesem Gottesdienst nicht allein sind, habe ich mir einen Mesner meiner Pfarre dazu eingeladen. Er bat mich, ob er seine Frau mitnehmen darf. Gerne sagte ich zu und erfuhr, dass die beiden genau am Tag unserer Mesnerwallfahrt, dem 18. April ihre Silberhochzeit feiern. So haben die beiden bei der Gedenkmesse für unsere Mesner ihr Eheversprechen erneuern können.

Es grüßt euch ganz herzlich

Hans Lagler, Diözesanseelsorger der St. Pöltner Mesner Gemeinschaft.

 

 

Zur gleichen Zeit …

habe ich als Diözesanleiter in der Basilika Maria Taferl, wo normalerweise immer unsere Mesnerwallfahrt – Patroziniumswallfahrt zu Ehren des hl. Bruder Konrad von Parzham stattfindet, mit Gebeten der verstorbenen Mesnerinnen und Mesner des vergangenen Jahres gedacht. Dazu habe ich wie wir es dabei immer handhaben, die Fotos mit den Namen der Verstorbenen aufgestellt und dazu je eine Kerze angezündet. So hoffe ich eine geistige Brücke zwischen unserem Diözesanseelsorger und der Diözesanen Mesner Gemeinschaft mit allen Mesnerinnen und Mesnern hergestellt zu haben. Danke allen für euer Gebet in dieser besonderen Zeit, in der wir uns nicht treffen können.


Richard Wöginger, Diözesanleiter, Maria Taferl